Deutscher Webvideopreis: Journalism

00
Manniac in seinem Film "Selbstmorde in Fukushima" - nominiert für den Deutschen Webvideopreis 2016 im Bereich "Journalism"

Heute wollen wir euch die drei Nominierten für den Deutschen Webvideopreis 2016 in der Kategorie „Journalism“ vorstellen:

DAVID HAIN (BEHAIND)
(Video: Das erstaunliche Leben des Fabian Siegismund)
In dem von Behaind (David Hain) nominierten Video „Das erstaunliche Leben des Fabian Siegismund“ dreht sich alles um einen ganzen Tag im Leben von Fabian Siegismund. Doch wer ist dieser Fabian Siegismund?  Es handelt sich hierbei um einen deutschen Journalisten, Moderator und Let’sPlayer. Aktuell ist er auf YouTube mit seinem Kanal „BattleBros“ sehr erfolgreich unterwegs. Das Video von Behaind wurde bis heute etwa 320.600 mal (Stand: 31.05.2016) aufgerufen.

KURZGESAGT DE
(Kanal: Kurzgesagt)
Kurzgesagt DE informiert in kurzen Clips über Themen aller Art. Aktuell befinden sich die Macher von Kurzgesagt DE in einer kreativen Pause. Versprochen wird, dass es auf jeden Fall irgendwann weiter gehen wird. Trotzdem hat es der Kanal für seine innovativen Videos in die Nominierung zum Deutschen Webvideopreises geschafft. In den Filmen werden komplexe Sachverhalte simpel und mit Hilfe von witzigen Animationen erklärt. „Kurzgesagt DE“ verzeichnet aktuell knapp 48.000 Abonnenten und über 1 Mio. Aufrufe (Stand: Mai 2016).

MANNIAC
(Video: Selbstmorde in Fukushima)
Im Video „Selbstmorde in Fukushima“  wird auf die gefährliche Situation nach der Atomkatastrophe in Japan hingewiesen und erklärt, wie das Alles die Menschen rund um Fukushima belastet. Der Film versucht sogar die Extreme zu erklären, warum Fukushima die Menschen ruiniert und auch in den Selbstmord treibt. Das Video verzeichnet mittlerweile schon über 31.000 Aufrufe (Stand: 31.05.2016)

Tags

0 thoughts on “Deutscher Webvideopreis: Journalism”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Jetzt ON AIR
-
Album:
[Album kaufen]
-->[EINSCHALTEN]<--

#PIXFM AUF INSTAGRAM